Achtsame Erlebnispädagogik

Vom 08. Bis 12. Oktober 2018 findet der GLL-Inkubationsworkshop Achtsame Erlebnispädagogik für Lehrende an Thüringer Hochschulen auf Schloss Eyba bei Saalfeld statt. Weitere Informationen und die Anmeldemöglichkeit finden Sie hier.

Achtsamkeit (mindfulness) und Erlebnispädagogik stammen aus unterschiedlichen Traditionen und Anwendungskontexten. Beide lassen sich als erfahrungs- und handlungsorientierte Methoden nutzen, mit deren Hilfe neue Entwicklungspotenziale für Personen, Gruppen und Organisationen eröffnet werden können.

Der Inkubationsworkshop macht mit den Grundlagen beider Ansätze vertraut und versucht erstmals, die beiden Methoden auf gesundheitsförderliche Art und Weise für die gezielte Anwendung in der Hochschullehre miteinander zu verbinden.

Montag und Dienstag sind der Verbindung von Achtsamkeit und Erlebnispädagogik aus theoretischer und praktischer Perspektive zum neuen Konzept einer achtsamen Erlebnispädagogik gewidmet. Durch angeleitete Achtsamkeitspraxis und ausgewählte Interaktionsübungen wird konkretes Handwerkszeug vermittelt, das in Lehrveranstaltungen genutzt werden kann. So wird gezeigt, wie sich zum Beispiel anhand von praktischen Übungen Lerninhalte metaphorisch verdeutlichen oder Aufmerksamkeit und Neuroplastizität im Lernprozess fördern lassen. Mittwoch und Donnerstag dienen aufbauend auf den Erfahrungen aus den ersten beiden Tagen stärker der Selbsterkenntnis und Reflexion.

Aus den ersten vier Tagen des Workshops werden sich unterschiedliche Impulse für Gesundes Lehren und Lernen (GLL) ergeben. Am fünften Tag (Freitag) werden im Rahmen einer Praxistransferwerkstatt die neuen Erfahrungen und Erkenntnisse gesammelt und gemeinsame Strategien für die professionelle Umsetzung im Hochschulalltag gebündelt.

Die Veranstaltung wird von Prof. Dr. Ulrich Lakemann (Professor für Sozialwissenschaften, EAH Jena) und Karin Krudup (Instituts- und Ausbildungsleiterin, Institut für Achtsamkeit, Bielefeld) geleitet. Der Praxistransferworkshop wird von Elke Klinger (GLL-Prozessbegleiterin und Geschäftsführerin, ART-KON-TOR ChangeProzesse Jena) moderiert.

Montag, 08.10.2018
Leitung: Prof. Dr. Ulrich Lakemann und Karin Krudup
10:30 Uhr: Einführung und Interaktionsübungen
12:00 Uhr: Bodyscan
12:30 Uhr: Mittagspause
14:30 Uhr: Input zum Thema Achtsamkeit
16:00 Uhr: Kaffeepause
16:30 Uhr: Input zum Thema Erlebnispädagogik
17:30 Uhr: Interaktionsübung
17:45 Uhr: Abschlussreflexion
18.30 Uhr: Abendessen

Dienstag, 09.10.2018
Leitung: Prof. Dr. Ulrich Lakemann und Karin Krudup
07:15 Uhr: Chi Chong mit Kai Yin (Chi-Gong-Lehrer, Peking/Weimar)
08:00 Uhr: Frühstück
09:30 Uhr: Achtsamkeitsübung
10:00 Uhr: Gastvortrag zum Thema Erfahrungsorientierte Therapie von
Prof. Dr. med. Kilian Mehl (Leiter der Klinik Wollmarshöhe, Bodnegg)
12:00 Uhr: Achtsamkeitsübung
12:30 Uhr: Mittagspause
14:30 Uhr: Achtsamkeitsübung
15:00 Uhr: Interaktionsübung
16:00 Uhr: Kaffeepause
16:30 Uhr: Dyade
17:30 Uhr: Interaktionsübungen für die Lehre
18:00 Uhr: Achtsamkeitsübung
18.30 Uhr: Abendessen

Mittwoch, 10.10.2018
Leitung: Prof. Dr. Ulrich Lakemann und Karin Krudup
07:15 Uhr: Chi Gong mit Kai Yin
08:00 Uhr: Frühstück
09:30 Uhr: Einsichtsdialog und Erlebnispädagogik (mit drei Übungen)
12:30 Uhr: Mittagspause
14:30 Uhr: Achtsamkeitsübung
15:00 Uhr: Interaktionsübungen
18:00 Uhr: Abschlussreflexion
18.30 Uhr: Abendessen

Donnerstag, 11.10.2018
Leitung: Prof. Dr. Ulrich Lakemann und Karin Krudup
07:15 Uhr: Chi Gong mit Kai Yin
08:00 Uhr: Frühstück
09:30 Uhr: Achtsamkeitsübung
10:00 Uhr: Input zum Thema Stress und Achtsamkeit
12:30 Uhr: Mittagspause
14:30 Uhr: Metadialog zur Anwendung im Hochschulalltag
16:00 Uhr: Kaffeepause
17:00 Uhr: Evaluation
18.30 Uhr: Abendessen

Freitag, 12.10.2018
Leitung: Elke Klinger
07:15 Uhr: Chi Gong mit Kai Yin
08:00 Uhr: Frühstück
09:30 Uhr: Interaktionsübung
10:00 Uhr: GLL-Transferwerkstatt
12:30 Uhr: Mittagspause
13:30 Uhr: GLL-Transferwerkstatt
14:30 Uhr: Abschlussrunde
15:30 Uhr: Kaffee und Abreise

Zur kostenfreien Teilnahme (inklusive Übernachtung und Vollpension) eingeladen sind alle interessierten Lehrenden der Ernst-Abbe-Hochschule Jena sowie anderer Thüringer Hochschulen. Die Teilnehmerzahl ist auf 30 Teilnehmende begrenzt. Die Kosten für An- und Abreise sind von den Teilnehmenden selbst zu tragen. Weitere Informationen zum Veranstaltungsort (Schloss Eyba, Eyba 23, 07422 Saalfelder Höhe) und zur Anreise: www.schlosshotel-eyba.de.

Anmeldungen per Email bis 31. August 2018 bitte an: gll@eah-jena.de

Gesundes Lehren und Lernen (GLL) an der Ernst-Abbe-Hochschule Jena, Projektleitung: Prof. Dr. Mike Sandbothe, Fachbereich Sozialwesen EAH Jena; Projektkoordination: Dipl. Betriebswirtin Sonja Morgenroth, Fachbereich Betriebswirtschaft EAH Jena. Mehr Infos unter gll.eah-jena.de

Menü schließen